Zweistelliges Plus

TUI registriert Aufholjagd bei Sommerbuchungen

Wie bei anderen Veranstaltern führen auch bei TUI die Reiseerleichterungen in Europa zu einem starken Anziehen der Buchungen.

TUI registriert Aufholjagd bei Sommerbuchungen
Foto: TUI Group
Wie bei anderen Veranstaltern führen auch bei TUI die Reiseerleichterungen in Europa zu einem starken Anziehen der Buchungen. „Wir verzeichnen starke Buchungswochen, die seit Mai sogar das Niveau der Vergleichswochen von 2019 toppen“, berichtet TUI-Deutschland-Chef Marek Andryszak. „Die beliebtesten Urlaubsziele liegen sogar prozentual zweistellig im Plus.“ Gleichzeitig steigt die Bereitschaft der Gäste, für den Urlaub mehr Geld auszugeben. „Unsere Gäste lassen sich ihren Urlaub rund 25 Prozent mehr kosten als in 2019“, so Andyszak. Auch die Reisedauer legt zu. Statt acht bis zehn Tage beträgt der durchschnittliche Urlaub eher zehn bis 14 Tage. Dass das Thema Sicherheit eine große Rolle spielt, zeigt sich im Anteil der Pauschalreisen, der auf 70 Prozent gestiegen ist. TUI will die Flug- und Bettenkapazitäten in den beliebten Reiseländern weiter ausbauen. Tuifly ist in diesem Sommer mit allen 22 Flugzeugen im Einsatz und hat die Kapazität in den Sommerferien bereits aufgestockt.