Norwegian Cruise LIne

NCL gründet Marke „Experiences at Sea“

Norwegian Cruise Line hat zwei Unternehmensbereiche zur neuen Marke „Experiences at Sea“ zusammengeschlossen.

NCL gründet Marke „Experiences at Sea“
Foto: Norwegian Cruise Line
Norwegian Cruise Line hat die Tochtergesellschaft Sixthman Festivals at Sea mit dem Unternehmensbereich Charters, Meetings & Incentives (CM&I) zur neuen Marke „Experiences at Sea“ zusammengeschlossen. Sie soll Firmen-, Incentive- und Affinity-Kunden aller drei Marken des Unternehmens - Norwegian Cruise Line, Oceania Cruises und Regent Seven Seas Cruises - bedienen.

NCL startet den neuen Geschäftsbereich mit einer Reihe unterschiedlicher Angebote, darunter eine Zusammenarbeit mit Infinity Sports & Events anlässlich des Rugby World Cup 2023. Im Rahmen dessen wird den Gästen zwischen 8. September und 16. Oktober eine Reihe Kreuzfahrtpakete mit ein bis zehn Übernachtungen an Bord der Norwegian Epic angeboten. Die Gäste bekommen Eintrittskarten für eine Auswahl von Spielen in Marseille, Nizza, Bordeaux und Nantes.

Um das Geschäft außerhalb der Vereinigten Staaten, Kanadas und Mexikos weiter auszubauen, wurde das „Experiences at Sea“-Team um zwei neue Positionen in Europa erweitert. Sabrina Greca übernimmt die neu geschaffene Position des International Senior Corporate Sales Managers mit Sitz in Southampton. Sie ist zuständig für die Erweiterung des CM&I-Geschäfts in Europa, dem Nahen Osten, in Afrika, der Asien-Pazifik-Region sowie in Lateinamerika. In London ergänzt Jake Leighton Pope das Sixthman-Team als Senior Director of Event Development, um neue Konzepte für Festivals auf See in Europa zu entwickeln