Omicron-Variante

WHO rät zu Masken auf Langstreckenflügen

Die schnelle Ausbreitung der Omicron-Subvariante XBB.1.5 in den USA macht der WHO Sorgen.

WHO rät zu Masken auf Langstreckenflügen
Foto: iStock
Die schnelle Ausbreitung der besonders ansteckenden Omicron-Subvariante XBB.1.5 in den USA macht der Weltgesundheitsorganisation (WHO) Sorgen. Um eine Ausbreitung auf andere Kontinente zumindest zu verlangsamen, empfiehlt die Europa-Beauftragte der Organisation, Catherine Smallwood, das Tragen von Masken in Situationen mit hohem Übertragungsrisiko wie zum Beispiel auf Langstreckenflügen. Laut WHO ist XBB.1.5 die ansteckendste Subvariante, die bislang entdeckt wurde, und auch in Europa auf dem Vormarsch. In den USA war die Mutation im Dezember für rund 40 Prozent der Neuansteckungen verantwortlich.