Vertrieb

MSC Cruises lässt die Provision unverändert

MSC Cruises geht mit unveränderten Vertriebskonditionen ins Jahr 2023.

MSC Cruises lässt die Provision unverändert
Foto: iStock
MSC Cruises geht mit unveränderten Vertriebskonditionen ins Jahr 2023. Nach wie vor gibt es ab der ersten Buchung elf Prozent Basis-Provision ohne Mindestumsatz. Die Provisionseinstufung für das Geschäftsjahr 2023 erfolgt auf Basis des Einzelplatz-Umsatzes 2019. Ab 15.000 Euro Umsatz zahlt MSC den Reisebüros in der Staffel zwölf Prozent und ab 40.000 Euro Umsatz 13 Prozent. Mit 14 Prozent werden Umsätze ab 50.000 Euro honoriert, und 15 Prozent bekommen die Agenturen ab 60.000 Euro Umsatz. MSC Yacht Club-Buchungen werden mit einer Premium-Bonus-Provision von einem Prozent belohnt, die mit der normalen Provision ausbezahlt wird. Auch im nächsten Jahr bietet die Reederei für Zusatzleistungen in MSC Book oder über das Contact Center Zusatzprovisionen. Für Büros von Kette und Kooperation gelten die dort jeweils vereinbarten Konditionen. Auch für Key Account Partner gelten gesonderte Regelungen.