Sunny Cars

Unerwartete Trendwende am Mietwagenmarkt

Am Mietwagenmarkt zeigt sich laut Sunny Cars eine Trendwende. Allerdings ist die Entwicklung keineswegs einheitlich.

Unerwartete Trendwende am Mietwagenmarkt
Foto: iStock
Am Mietwagenmarkt zeigt sich laut Sunny Cars eine unerwartete Trendwende. Allerdings ist die Entwicklung keineswegs einheitlich. „In den vergangenen Monaten herrschte eine extrem hohe Nachfrage nach wenigen Urlaubsautos. Stattdessen sehen wir nun sehr unerwartet verhaltenere Buchungen. Dies trifft insbesondere auf kurzfristige Anmietungen zu,“ erklärt Geschäftsführer Thorsten Lehmann. „Die Reaktionen darauf fallen jedoch ganz verschieden aus, extrem dynamisch und je nach aktueller Nachfragesituation. Einige unserer Flottenanbieter steuern mit niedrigeren Preisen gegen, um einen Buchungsanreiz zu schaffen.“ Dies geschehe nicht länderspezifisch und rein punktuell. Gleichzeitig gebe es weiterhin Spitzenzeiten, in denen das Problem der Mietwagenknappheit und hohen Preise weiter bestehe. Somit zeige der Mietwagenmarkt gerade ein sehr heterogenes Bild und die weitere Entwicklung sei schwer vorhersehbar.

Den Grund für die abnehmende Buchungsbereitschaft sieht Sunny Cars in externen Faktoren wie der hohen Inflation, steigenden Energiepreisen und einer Verunsichung hinsichtlich des Pandemiegeschehens. Hinzu kommt, dass Flugreisende aufgrund des Personalmangels oftmals mit Warteschlangen, Umbuchungen oder ähnlichen Missständen an den Airports in den Urlaub starten. „Die einen können also nicht mehr reisen, weil ihr Budget es nicht mehr zulässt,“ stellt Sunny Cars-Gründer Kai Sannwald fest. „Die anderen wollen nicht, weil die andauernden Negativmeldungen von den Flughäfen die Lust auf einen Urlaub einschränken.“