Wintersaison

NCL kehrt zu den Kanaren zurück

Zum ersten Mal seit 2017 wird ein NCL-Schiff im Winter die Kanarischen Insel wieder anfahren.

NCL kehrt zu den Kanaren zurück
Foto: iStock
Norwegian Cruise Line hat die Rückkehr zu den Kanarischen Inseln angekündigt. Zum ersten Mal seit 2017 wird ein NCL-Schiff das Winterreiseziel wieder anfahren. Im Anschluss an eine 22-tägige Transatlantikreise von Miami nach Lissabon wird die Norwegian Sun ab 21. November zu Kreuzfahrten zu den Kanaren aufbrechen. Die Reisen werden zehn bis 14 Tage dauern. Durch die drei Abfahrthäfen Lissabon, Malaga und Santa Cruz de Tenerife sollen die Gäste ein hohes Maß an Flexibilität genießen. Im Rahmen der sechsmonatigen Debüt-Saison der Norwegian Sun in der Region werden zahlreiche für NCL neue Häfen angesteuert, darunter Puerto del Rosario auf Fuerteventura, San Sebastian de la Gomera, Cueta, Agadir und Horta auf den Azoren.

Mit der Norwegian Sun sind insgesamt neun NCL-Schiffe in europäischen Gewässern unterwegs und bilden so die größte Europa-Flotte in der Geschichte des Unternehmens. „Eine ganzjährige Europasaison mit neun Schiffen gibt unseren Gästen die Möglichkeit, auf die für sie beste Reise zu gehen“, sagt Kevin Bubolz, Managing Director Europe. Das Angebot an Europa-Routen in diesem Jahr umfasst Reisen zu den griechischen Inseln, den norwegischen Fjorden, im Mittelmeer und zu den Kanaren.