Lufthansa City Center

Geschäftsreisende können Bio-Kerosin buchen

LCC bietet als erstes Geschäftsreiseunternehmen überhaupt sogenannte SAF-Pakete der Lufthansa Group an.

Geschäftsreisende können Bio-Kerosin buchen
Foto: iStock
Die über 13.000 Firmenkunden der Lufthansa City Center können ihre CO2-Bilanz künftig bei der Buchung von Geschäftsreisen reduzieren. Ab sofort bietet LCC als erstes Geschäftsreiseunternehmen überhaupt sogenannte SAF-Pakete der Lufthansa Group an. SAF steht für „Sustainable Aviation Fuel“ und ist der Oberbegriff für alle Flugkraftstoffe, die ohne die Verwendung fossiler Energiequellen hergestellt werden.

Interessierte Unternehmen können für künftige Geschäftsreisen ein SAF-Paket buchen, das mindestens einen Gesamtwert von 2.000 Euro haben muss. Das entspricht 1.330 Litern SAF. Sie erhalten dafür ein für die CO2-Bilanzierung anerkanntes Scope 3-fähiges Zertifikat über die entsprechende Emissionsreduktion. Die Lufthansa Group betankt ihre Flugzeuge an den Drehkreuzen mit der von den Unternehmen bestellten Menge nachhaltigen Kerosins und garantiert einen Einsatz innerhalb einer Zeitspanne von zwölf Monaten nach Paketkauf. Eingesetzt wird der Kraftstoff in den Flugzeugen von Lufthansa, Swiss, Austrian, Brussels Airlines oder Eurowings.

Die nachhaltigen Flugreisen haben allerdings ihren Preis. Zum Beispiel ist das SAF-Ticket mit Hin- und Rückflug auf der Strecke von Frankfurt nach München in der Economy Class 74 Euro teurer als der Flug mit normalem Kerosin. Für den Interkontinentalflug von Frankfurt nach New York und zurück in der Business Class kostet der Zuschlag 1.066 Euro. Der Grund für die Preise sind die hohen Produktionskosten. Der Nutzen des Bio-Kerosins liegt aber ebenso auf der Hand: Es kann die Emissionen eines Flugs um bis zu 80 Prozent reduzieren.