Robert Koch-Institut

Österreich und Domrep sind Hochrisikogebiete

Das RKI hat heute 35 Destinationen zu Hochrisikogebieten erklärt. Dazu gehören mit Österreich und der Dominikanische Republik zwei weitere wichtige Winterreiseziele.

Österreich und Domrep sind Hochrisikogebiete
Foto: iStock
Das Robert Koch-Institut (RKI) hat heute 35 Destinationen zu Hochrisikogebieten erklärt. Dazu gehören mit Österreich (mit Ausnahme der Gemeinden Mittelberg und Jungholz und dem Rißtal im Gemeindegebiet von Vomp und Eben am Achensee) und der Dominikanische Republik zwei weitere wichtige Winterreiseziele. Auch Bulgarien, Albanien, Bosnien und Herzegowina, Nordmazedonien, Serbien und Lettland sind betroffen. In der Karibik stehen jetzt auch Costa Rica, Antigua und Barbuda, St. Martin, St. Lucia, St. Kitts und Nevis sowie St. Vincent und die Grenadinen auf der Liste der Hochrisikogebiete. Für die betroffenen Destinationen gilt automatisch eine Warnung des Auswärtigen Amts vor nicht notwendigen, touristischen Reisen. Ungeimpfte Rückkehrer aus den Destinationen müssen künftig bei der Einreise nach Deutschland in Quarantäne. Die Änderungen treten am Sonntag in Kraft.