Robert Koch-Institut

45 Destinationen zu Hochrisikogebieten erklärt

Das RKI hat 45 Destinationen zu Hochrisikogebieten erklärt. Dazu gehören wichtige Reiseziele wie Israel, Schweden und die Kapverden.

45 Destinationen zu Hochrisikogebieten erklärt
Foto: iStock
Das Robert Koch-Institut (RKI) hat 45 Destinationen mit Wirkung zu Sonntag zu Hochrisikogebieten erklärt. Dazu gehören wichtige Reiseziele wie Island, Israel, die Kapverden, Schweden, die Emirate, Australien, die Bahamas, Bahrain, Estland, Fiji, Katar, Kenia, Luxemburg sowie die Karibik-Destinationen Jamaika, Aruba, Curacao, Guadeloupe, Martinique und Grenada. Außerdem sind zahlreiche Länder in Afrika und Lateinamerika betroffen. Für alle Destinationen gilt automatisch eine Warnung des Auswärtigen Amts vor nicht notwendigen, touristischen Reisen. Ungeimpfte Rückkehrer aus den Destinationen müssen künftig bei der Einreise nach Deutschland in Quarantäne. Als einziges Land wurde die Ukraine von der Liste der Hochrisikogebiete gestrichen. Zur Liste.