Robert Koch-Institut

Spanien und USA neue Hochrisikogebiete

Einen Tag früher als sonst hat das Robert Koch-Institut diese Woche die Hochrisikogebiete aktualisiert. Österreich wurde von der Liste gestrichen.

Spanien und USA neue Hochrisikogebiete
Foto: iStock
Einen Tag früher als sonst hat das Robert Koch-Institut diese Woche die Liste der Hochrisikogebiete aktualisiert. Neu auf der Liste sind Spanien inklusive der Kanaren und Balearen, Portugal inklusive Madeira und der Azoren, die USA, Zypern, Finnland und Monaco. Ungeimpfte Rückkehrer aus diesen Ländern müssen künftig in Quarantäne. Es gilt automatisch eine Warnung des Auswärtigen Amts vor nicht notwendigen, touristischen Reisen. Von der Liste gestrichen werden Österreich, Serbien, Malaysia, Belize sowie Bosnien und Herzegowina. Die Änderungen treten am 25. Dezember in Kraft. Neue Virusvariantengebiete wurden nicht ausgewiesen.