Flusskreuzfahrten

A-Rosa nimmt Destination Guides an Bord

A-Rosa Flussschiff setzt die im vergangenen Jahr angekündigten Produkt-Upgrades jetzt um.

A-Rosa nimmt Destination Guides an Bord
Foto: A-Rosa Flussschiff
Im vergangenen Jahr hatte A-Rosa Flussschiff für die Saison 2023 zahlreiche Produkt-Upgrades im Rahmen des erweiterten Premiumtarifs angekündigt. Dazu gehören die Destination Scouts, Einheimische, die den Gästen Insidertipps für den Besuch ihrer Stadt geben. Jetzt nimmt A-Rosa die Destination Guides an Bord. In ausgewählten Städten auf Rhein und Donau präsentieren sie den Gästen ihre Empfehlungen für Restaurants, Ausstellungen oder Konzerte direkt.

Auf der Route „Donau Klassiker" werden beispielsweise abwechselnd auf der A-Rosa Bella und der A-Rosa Donna Experten aus Wien an Bord kommen. Die Gäste der A-Rosa Mia und A-Rosa Riva werden regelmäßig mit Insider-Informationen zu Budapest versorgt. Auf der A-Rosa Silva gibt es unterwegs auf den „Rhein Romantik mit Mosel"-Reisen Ausflugs- und Eventhighlights von Mainzguide. Und auf der Route „Rhein Erlebnis Amsterdam & Rotterdam" der A-Rosa Sena wird ein einheimischer Destination Scout an Bord sein.

„Eine ausgewogene Mischung aus wissenswerten Informationen sowie Tipps zu Aktivitäten und der Kulinarik vor Ort stellen ein vielversprechendes Konzept dar“, sagt Geschäftsführer Jörg Eichler. „Mit unseren Destination Scouts lenken wir somit den Fokus ganz klar auf die Punkte Individualität und Lokalität."