Reisejahr 2022

Riu hat den Umsatz mehr als verdoppelt

Luis Riu, CEO der Riu Hotels & Resorts, bewertet das Jahr 2022 trotz anfänglicher Schwierigkeiten als „großen Erfolg“.

Riu hat den Umsatz mehr als verdoppelt
Foto: Riu Hotels & Resorts
Luis Riu, CEO der Riu Hotels & Resorts, bewertet das Jahr 2022 trotz anfänglicher Schwierigkeiten als „großen Erfolg“. In 96 Hotels in 20 Ländern wurden sechs Millionen Kunden empfangen. Der Bruttoumsatz ist auf rund 2,9 Milliarden Euro geklettert. Das sind 111 Prozent mehr als im Jahr 2021, aber 30 Prozent weniger als im Vor-Corona-Jahr 2019.

Meilensteine in 2022 waren die Eröffnungen des Riu Plaza Manhattan Times Square, des zweiten Plaza Hotels in New York, sowie die Eröffnung des ersten westafrikanischen Hotels Riu Baobab im Senegal. Zum 25. Jubiläumsjahr in Mexiko wurde das Portfolio um das Hotel Riu Latino an der Costa Mujeres und um das Riu Palace Kukulkan in Cancún auf nunmehr 22 Häuser erweitert. Große Renovierungsprojekte wie das Riu Madeira und des Riu Karamboa auf den Kapverden sowie das Riu Santa Fe in Los Cabos und Riu Jambo auf Sansibar wurden abgeschlossen.

Für das Jahr 2023 setzt Luis Riu auf die Eröffnung des Riu Plaza London Victoria im Frühjahr. Außerdem sind weitere Renovierungen auf Mauritius, Gran Canaria, in Punta Cana und in Cancún geplant. In der Stadthotellerie sind die Bauarbeiten für die Plaza Hotels in Toronto und Chicago im Gange. In Falmouth auf Jamaika entsteht das Riu Palace Aquarelle. Die Eröffnung ist für 2024 geplant.