Aida Cruises

Aida setzt bei Ausflügen auf Bambusräder

Aida Cruises will die Landgänge nachhaltiger gestalten und setzt auf allen Schiffen Fahrräder aus Bambus ein.

Aida setzt bei Ausflügen auf Bambusräder
Foto: Aida Cruises
Aida Cruises will die Landerkundungen der Gäste nachhaltiger gestalten und setzt künftig auf allen Schiffen Fahrräder aus Bambus ein. Eine entsprechende Vereinbarung hat die Reederei mit dem Hersteller My Boo in Kiel geschlossen. Mit dem Kauf von insgesamt 1.155 E-Bikes und Fahrrädern für die zwölf Schiffe will Aida auch ein innovatives Produkt unterstützen. Die ersten Bambus-Bikes kamen 2019 an Bord. „Wir haben die Bambusräder auf Landausflügen von Antigua bis Sydney ausführlich getestet, und sie halten perfekt. Die Gäste sind überzeugt vom Fahrkomfort und finden den sozialen nachhaltigen Aspekt einfach fantastisch", berichtet Patrick Reinartz, Head of Digital Guest Experience & Operation.

My Boo ist ein Kieler Social Business, das alle Rahmen der Fahrräder und E-Bikes gemeinsam mit einem sozialen Projekt in Ghana fertigt. Im Rahmen des ghanaischen Yonso Projects werden durch den Aida-Auftrag voraussichtlich weitere 15 bis 20 Arbeitsplätze geschaffen. Durch den Bau der Fahrradrahmen und durch den in Schleswig-Holstein ansässigen „My Boo Ghana School e.V." wird zudem die Yonso Project Model School in der Ashanti Region in Zentralghana finanziert. Dort gehen aktuell rund 600 Kinder zur Schule.