Deutsche Bahn

Tausend neue Mitarbeiter für mehr Service

Die Bahn will die angespannte Betriebslage im Fernverkehr mit zusätzlichem Service-Personal verbessern und tausend Mitarbeiter neu einstellen.

Tausend neue Mitarbeiter für mehr Service
Foto: Deutsche Bahn
Die Bahn will die angespannte Betriebslage im Fernverkehr mit zusätzlichem Service-Personal verbessern. Dafür sollen kurzfristig rund tausend Mitarbeiter neu eingestellt werden. In den kommenden Monaten sollen 750 neue Zugbegleiter und Service-Mitarbeiter in der Bordgastronomie der ICE- und IC-Züge die Arbeit aufnehmen. Hinzu kommen hundert neue Gästebetreuer in den Zügen. Zusätzliche 130 Service-Kräfte sollen den Reisenden in den großen Bahnhöfen helfen.

„Wir sind mit unserer Pünktlichkeit nicht zufrieden, deshalb setzen wir jetzt dort an, wo wir schnell einen Schritt auf unsere Fahrgäste zugehen können“, sagt DB-Personenfernverkehrsvorstand Michael Peterson. „Unsere Reisenden im Fernverkehr werden ab sofort mehr persönliche Ansprechpartner und mehr persönlichen Service vorfinden.“

Außerdem sollen Bahnreisen künftig besser planbar sein. Damit Anschlusszüge zuverlässiger erreicht werden können, weisen die digitalen Fahrplanmedien ab sofort großzügigere Umsteigezeiten aus. Knappe Anschlüsse, die in der aktuellen betrieblichen Lage schwer erreicht werden können, werden schon bei der Planung und Buchung nicht mehr angezeigt. Davon sind rund 800 Verbindungen betroffen.