Holland America Line

Sommerfahrpläne werden umgestellt

Holland America Line hat die Fahrpläne für den Sommer geändert. Die Mittelmeer-Kreuzfahrten von zwei Schiffen werden abgesagt.

Sommerfahrpläne werden umgestellt
Foto: Holland America Line
Holland America Line hat die Fahrpläne für den Sommer geändert. Ab dem 15. August stehen für die Eurodam drei siebentägige Abfahrten ab Piräus und eine siebentägige Kreuzfahrt von Piräus nach Venedig auf dem Programm. Danach wird sie die bisher mit der Westerdam geplanten Kreuzfahrten übernehmen und vom 12. September bis zum 30. Oktober fünf 12-tägige Rundreisen ab Venedig anbieten. Am 30. Oktober startet sie dann ab Barcelona zu ihrer Transatlantik-Route nach Fort Lauderdale. Die Gäste, die auf der Westerdam gebucht waren, werden automatisch in eine vergleichbare Kabinenkategorie auf der Eurodam umgebucht

Die für Spätsommer und Herbst geplanten Mittelmeer-Kreuzfahrten mit der Nieuw Statendam und der Volendam werden abgesagt. Passagiere, die von stornierten Kreuzfahrten betroffen sind, werden entweder automatisch auf eine Kreuzfahrt mit der Eurodam umgebucht und erhalten ein Bordguthaben von hundert US-Dollar. Sie können auch eine gleichwertige Kreuzfahrt im Jahr 2022 zum Preis von 2021 buchen oder einen Future Cruise Credit in Höhe von 110 Prozent des gezahlten Betrages erhalten.

Der jüngste Neuzugang der Flotte, die Rotterdam, wird am 30. Juli planmäßig ausgeliefert, bleibt aber zunächst ohne Gästebetrieb. Die erste Abfahrt mit Gästen findet am 26. September ab Amsterdam statt. Passagiere, die auf eine frühere Abfahrt gebucht waren, können auf eine gleichwertige Reise im Jahr 2022 zum Preis von 2021 umbuchen oder erhalten einen Future Cruise Credit in Höhe von 110 Prozent des gezahlten Reisepreises auf eine zukünftige Kreuzfahrt. Bei allen stornierten Reisen ist auch eine vollständige Rückerstattung des bereits bezahlten Reisepreises möglich