Neustart

Studiosus nimmt Reisebetrieb wieder auf

Nach einer mehrmonatigen Pause nimmt Studiosus den Reisebetrieb wieder auf. Die erste Reise führt ab 18. Juni nach Hamburg.

Studiosus nimmt Reisebetrieb wieder auf
Foto: iStock
Nach einer mehrmonatigen Pause nimmt Studiosus den Reisebetrieb wieder auf. Der Studienreisen-Spezialist reagiert damit auf die Reiseerleichterungen in vielen europäischen Ländern. Die erste Studiosus-Reise führt ab 18. Juni nach Hamburg. Noch im Juni folgen Reisen an den Niederrhein und nach Island. Im Juli stehen dann Reisen in Polen, Bulgarien und Rumänien auf dem Programm. Die erste Italienreise ist für Anfang August geplant, die erste Portugalreise für Ende August. Mit Marco Polo geht es bereits Anfang Juli nach Island. Es folgen Reisen nach Malta, Italien und Portugal. Als Voraussetzung für die Teilnahme gilt der Nachweis über einen vollständigen Impfschutz, eine überstandene Covid-19-Infektion oder über einen negativen PCR-Test, der zu Reisebeginn nicht älter als 72 Stunden sein darf.

Wie andere Veranstalter hat auch Studiosus ein Kulanz-Paket aufgelegt. Es enthält ein kostenloses Umbuchungs- und Stornorecht bis einen Monat vor der Abreise. Bei einem positivem PCR-Test innerhalb von 72 Stunden vor der Abreise greift ebenfalls ein kostenloses Stornorecht. Außerdem wird bei der Buchung keine Anzahlung verlangt.