Neustart

Costa hat den Betrieb wieder aufgenommen

Am Samstag hat die Costa Smeralda Savona für eine einwöchige Kreuzfahrt verlassen. Es ist das erste Costa-Schiff, das in diesem Jahr den Betrieb wieder aufnimmt.

Costa hat den Betrieb wieder aufgenommen
Foto: Costa Crociere
Am Samstag hat die Costa Smeralda den Hafen von Savona für eine einwöchige Kreuzfahrt verlassen. Es ist das erste Costa-Schiff, das in diesem Jahr den Betrieb wieder aufnimmt. „Wir hoffen, dass der heutige Neustart ein Zeichen für die Rückkehr zur Normalität ist - für uns, für unsere Gäste, die wir so gerne wieder an Bord begrüßen, und für alle Lieferanten, die in unserer Branche arbeiten", sagte Costa-Präsident Mario Zanetti. Die einwöchige Reise führt auf einer rein italienischen Route nach Civitavecchia, Neapel, Messina, Cagliari und La Spezia. Am 16. Mai soll dann die Costa Luminosa und am 26. Juni die Costa Deliziosa zu Kreuzfahrten nach Griechenland aufbrechen. Am 4. Juli nimmt die neue Costa Firenze mit einwöchigen Italien-Reisen den Betrieb auf. Parallel dazu wird die Costa Smeralda ab 3. Juli wieder auf internationalen Routen unterwegs sein, mit einwöchigen Kreuzfahrten in Italien, Frankreich und Spanien.