Corona-Pandemie

MSC bestätigt das Winterprogramm 2021/22

Angesichts der Corona-Pandemie bestätigt MSC Cruises das Winterprogramm 2021/22. Im Mittelmeer werden vier Schiffe unterwegs sein.

MSC bestätigt das Winterprogramm 2021/22
Foto: MSC Cruises
Angesichts der Corona-Pandemie bestätigt MSC Cruises das Winterprogramm 2021/22. Im Mittelmeer werden vier Schiffe unterwegs sein. Die MSC Grandiosa und die MSC Fantasia werden ab Genua im westlichen Mittelmeer kreuzen. Die MSC Magnifica startet in Genua zu Elf-Nächste-Kreuzfahrten auf zwei verschiedenen Routen. Die erste führt nach Griechenland und Israel, die zweite nach Spanien, Marokko, auf die Kanaren und nach Madeira. Die MSC Poesia wird fünf- und zehntägige Kreuzfahrten ab Genua anbieten, bevor sie am 5. Januar 2022 zur World Cruise aufbricht. In der Golfregion werden zwei Schiffe positioniert. Dazu gehört die neue MSC Virtuosa, die im April 2021 vom Stapel läuft. Von Dubai aus wird sie nach Abu Dhabi, zur Inseln Sir Bani Yas, nach Bahrain und Doha fahren. Die MSC Opera bietet eine Sieben-Nächte-Reise mit zwei Übernachtungen in Dubai an. Die Route umfasst Abu Dhabi, Sir Bani Yas und Muscat im Oman. In Dubai haben de Gäste der beiden Reisen Gelegenheit, die Expo 2020 zu erleben, deren Start wegen der Pandemie auf den Oktober 2021 verlegt wurde.

Ab Florida werden vier Schiffe in die Karibik starten. Zum ersten Mal wird die MSC Meraviglia ihren Heimathafen in Port Canaveral haben. Auch die MSC Seaview wird in der Karibik eingesetzt. Ihr neuer Heimathafen ist Fort-de-France, die Hauptstadt von Martinique. In Südafrika werden zwei Schiffe auf Fahrt gehen. Die MSC Lirica wird in Kapstadt und die MSC Musica in Durban zuhause sein und 14 verschiedene Reiserouten mit einer Dauer von zwei bis 14 Nächten anbieten. In Südamerika sind fünf Schiffe unterwegs. Vier davon werden ihre Reise in Brasilien, eins Argentinien beginnen.