Auswärtiges Amt

Reisehinweis für Katar wurde ergänzt

Das Auswärtige Amt hat den Reisehinweis für Katar aktualisiert und den Abschnitt „Rechtliche Besonderheiten“ ergänzt.

Reisehinweis für Katar wurde ergänzt
Foto: iStock
Das Auswärtige Amt hat wenige Tage vor dem Beginn der Fußball-WM den Reisehinweis für Katar aktualisiert und den Abschnitt „Rechtliche Besonderheiten“ um einen Absatz ergänzt. Wörtlich heißt es: „Schwangere Frauen können aufgefordert werden eine Heiratsurkunde vorzulegen, wenn sie in Katar medizinisch versorgt werden. Unverheirateten schwangeren Frauen und Opfern sexueller Übergriffe bietet die Deutsche Botschaft Doha an, sich zuerst an sie zu wenden, bevor sie sich in Katar behandeln lassen oder Kontakt zu den katarischen Behörden aufnehmen.“ Die Deutsche Botschaft hat einen Leitfaden für WM-Besucher mit hilfreichen Infos und Kontaktadressen herausgebracht. Er kann im Internet kostenlos heruntergeladen werden. Zum Download.