Berlin

Besucherzahlen holen weiter auf

Die Besucherzahlen in Berlin erholen sich weiter von den schweren Einbrüchen durch die Corona-Pandemie.

Besucherzahlen holen weiter auf
Foto: Pexels
Die Besucherzahlen in Berlin erholen sich weiter von den schweren Einbrüchen durch die Corona-Pandemie. Die Zahl der Übernachtungen hat in den ersten sieben Monaten des Jahres deutlich zugenommen. Rund 5,5 Millionen Gäste kamen in die Stadt, das waren rund 270 Prozent mehr als im Corona-Jahr 2021 und rund 30 Prozent weniger als im Vor-Corona-Jahr 2019. Im bisher stärksten Monat Juli 2022 wurden nur 7,3 Prozent weniger Übernachtungen als 2019 gezählt. Die Zahl der Übernachtungen deutscher Gäste im Juli hat das Jahr 2019 sogar um 9,4 Prozent überstiegen.

Bei der Hotelauslastung lag Berlin im Juni mit 80,4 Prozent vor Metropolen wie New York, Paris oder London. Die Besucherzahlen der touristischen Attraktionen haben sich im ersten Halbjahr ebenfalls positiv entwickelt. Die Gästezahlen der Bühnen erreichten das Niveau von 2019. Museen, Gedenkstätten und touristische Attraktionen meldeten noch ein Drittel weniger Gäste als im Vor-Corona-Jahr.

„Alle Akteure der Tourismus- und Kongressbranche Berlins, die Vertreter der Stadt und Visit Berlin haben gemeinsam am Comeback des Berlin-Tourismus gearbeitet. Den Erfolg dieser Zusammenarbeit können wir in diesem Sommer sehen“, sagt Burkhard Kieker, Geschäftsführer von Visit Berlin. Berlin sei weltweit erneut in einer Spitzenposition.