Saxony Travel Summit

Sachsen begrüßt 90 internationale Einkäufer

Vom 11. bis 15. September findet der Saxony Travel Summit statt. Rund 90 Einkäufer aus 14 Ländern kommen dann nach Dresden.

Sachsen begrüßt 90 internationale Einkäufer
Foto: iStock
Vom 11. bis 15. September findet der Saxony Travel Summit statt. Rund 90 Einkäufer aus 13 europäischen Ländern und den USA kommen dann nach Dresden und in die Ferienregionen des Bundeslandes. Die Initiative der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) gemeinsam mit der Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen (TMGS) soll helfen, nach der Corona-Krise verstärkt wieder mehr Gäste aus dem Ausland nach Sachsen zu locken. „Nach den zwei schweren Jahren durch die Corona-Pandemie ist es wichtig, dass wir diese Chance nutzen, um international für Sachsen als Urlaubsland zu werben", sagt Barbara Klepsch, Sachsens Staatsministerin für Kultur und Tourismus.

Laut Statistischem Landesamt Sachsen verzeichnen die sächsischen Beherbergungsbetriebe im ersten Halbjahr etwa 2,8 Millionen Besucher und rund 7,5 Millionen Übernachtungen. Die Besucherzahl lag damit im ersten Halbjahr mehr als ein Viertel unter dem Wert von 2019, bei den Übernachtungen war es knapp ein Fünftel. Aus dem Ausland generierte Sachsen von Januar bis Juni rund 255.00 Gästeankünfte und 644.000 Übernachtungen. Dabei haben sich einige Quellmärkte wie Polen, Tschechien und die Niederlande gut erholt. Polen ist bereits wieder auf dem Niveau von 2019. Der amerikanische Markt verzeichnet laut TMGS einen rasanten Anstieg im ersten Halbjahr, die Zahlen liegen doppelt so hoch wie 2021 und 2020.

Die Einkäufer erwartet ein vollgepacktes Programm. So präsentieren sich ihnen bei einem gemeinsamen Workshop rund 50 Aussteller. Außerdem gibt es geführte Touren in Dresden, Torgau, Leipzig, Zwickau und Chemnitz sowie im Erzgebirge, im Vogtland, im Dresden-Elbland, in der Oberlausitz und der Sächsischen Schweiz.