Einreise

Kroatien hofft auf baldigen Schengen-Beitritt

Für Reisende aus Deutschland wird der Urlaub in Kroatien im nächsten Jahr einfacher - auch wegen der Euro-Einführung.

Kroatien hofft auf baldigen Schengen-Beitritt
Foto: iStock
Für Reisende aus Deutschland wird der Urlaub in Kroatien im nächsten Jahr einfacher. Zum 1. Januar führt das Adria-Land den Euro ein. Das lästige Wechseln von Euro in die kroatische Landeswährung Kuna entfällt dann. Bereits jetzt wird das Einkaufen für deutsche Urlauber erleichtert, da die Geschäfte zur Umgewöhnung ab diesem Sommer verpflichtend die Preise in Kuna und Euro angeben müssen. In manchen Orten wird bereits ab September das Bezahlen zusätzlich in Euro möglich sein. Auch die Einreise nach Kroatien soll bald einfacher werden. Nachdem verschiedene Gremien einem Beitritt zum Schengenraum bereits zugestimmt haben, muss als letzte Instanz noch der Europäische Rat seinen Segen geben. In Kroatien geht man davon aus, dass dies im Herbst während der tschechischen EU-Ratspräsidentschaft geschehen wird. Dann könnten die Kontrollen an den Grenzübergängen zum 1. Januar ein Ende haben. An den kroatischen Flughäfen sollen die Kontrollen aus technischen Gründen erst zum 26 März abgeschafft werden.