Pandemie

Malta ist für Sommer-Urlauber offen

Die Maltesischen Inseln werden für den Sommer ohne größere Beschränkungen wieder eröffnet.

Malta ist für Sommer-Urlauber offen
Foto: iStock
Die Maltesischen Inseln werden für den Sommer ohne größere Beschränkungen wieder eröffnet. Alle Covid-19-Regeln, die seit 2021 gelten, werden gelockert oder ganz aufgehoben. Die Einreise nach Malta wird nur noch von der Immunität der Person abhängen, da die Herkunftsländer nicht mehr als Rot oder Dunkelrot eingestuft werden.

Wenn Reisende vollständig geimpft sind, sich in den letzten sechs Monaten von Covid-19 erholt haben oder einen negativen Test vorweisen können, der innerhalb von 72 Stunden für den PCR-Test und 24 Stunden für den Schnelltest vor der Einreise durchgeführt wurde, ist keine Quarantäne erforderlich. Nur für Urlauber, die bei der Ankunft kein entsprechendes Dokument vorlegen können, gilt eine zehntägige obligatorische Quarantäne, die nach einem negativen Test auf sieben Tage verkürzt wird. Die Dokumentationspflicht gilt derzeit nicht für Kinder unter zwölf Jahren.

Auch verlangt die maltesische Regierung nicht mehr, dass auf Flügen nach Malta eine Maske getragen werden muss. In allen Innen- und Außenbereichen nach der Ankunft ist die Maskenpflicht ebenfalls aufgehoben. Einzige Ausnahme sind Krankenhäuser. Veranstaltungen können ohne Einschränkungen durchgeführt werden. Die maximale Kapazität für öffentliche Versammlungsräume wurde auf den Vor-Pandemie-Stand zurückgesetzt.