Wintersaison

Israel fördert wieder Direktflüge nach Eilat

Das israelische Tourismusministerium nimmt sein Förderprogramm für Direktflüge nach Eilat wieder auf.

Israel fördert wieder Direktflüge nach Eilat
Foto: iStock
Das israelische Tourismusministerium nimmt sein Förderprogramm für Direktflüge nach Eilat wieder auf. Um die Wintersaison am Roten Meer zu fördern, werden Airlines, die Direktflüge von Europa in die Küstenstadt anbieten, mit 60 Euro pro Passagier bezuschusst. Der staatliche Zuschuss erstreckt sich auf Flüge zwischen 1. September und 31. Mai des kommenden Jahres.

Die Frist für die Beantragung des Förderprogramms für Fluggesellschaften endet am 1. September. Eine Airline hat Anspruch auf den Zuschuss für maximal 75 wöchentliche Direktflüge von demselben Flughafen. Ausgenommen von der Förderung sind die Ferienzeiten vom 9. bis 16. Oktober 2022 und vom 5. bis 13. April 2023.

Bereits 2021 und vor der Corona-Pandemie gab es ein Förderprogramm für Direktflüge während der Wintersaison nach Eilat. Während der Wintermonate 2019 landeten bis zur pandemiebedingten Einstellung des Incoming-Tourismus im März 2020 150.000 Besucher in Eilat. Insgesamt 45 wöchentliche Direktflüge verbanden Eilat mit 17 Ländern. An diese Zahl will Tourismusminister Yoel Razvozov wieder anknüpfen: „Die Rückkehr des Tourismus nach Israel in den Wintermonaten, insbesondere nach Eilat und in den Süden, ist ein wichtiges Ziel des Tourismusministeriums."