Übernahctungszahlen

Keine Erholung für Deutschland-Tourismus

Die Corona-Pandemie hat den Deutschland-Urlaub weiter fest im Griff. Das zeigen die jüngsten Zahlen des Statistischen Bundesamtes.

Keine Erholung für Deutschland-Tourismus
Foto: iStock
Die Corona-Pandemie hat auch den Deutschland-Urlaub weiter fest im Griff. Das zeigen die jüngsten Zahlen des Statistischen Bundesamtes für das vergangene Jahr. Von Januar bis November konnten die Beherbergungsbetriebe insgesamt 293 Millionen Übernachtungen verbuchen. Das waren 0,9 Prozent weniger als im ersten Corona-Jahr 2020. Der Grund: Die Betriebe waren im betrachteten Zeitraum länger von coronabedingten Einschränkungen betroffen als im Vorjahreszeitraum.

Im November 2021 stieg die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Inland im Vergleich zum Vorjahresmonat um 153 Prozent auf 21,1 Millionen. Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland erhöhte sich um 276 Prozent auf 3,5 Millionen. Hierbei ist der Effekt des Lockdowns aus dem Vorjahr deutlich zu erkennen. Im Vergleich zum November 2019 war die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Inland um 20 Prozent und die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland um 43 Prozent niedriger.