Ferienhäuser in Deutschland

Neue Kriterien für die Klassifizierung

Der Deutsche Tourismusverband will den Weg für mehr qualitätsgeprüfte Ferienunterkünfte in Deutschland freimachen.

Neue Kriterien für die Klassifizierung
Foto: iStock
Der Deutsche Tourismusverband (DTV) will den Weg für mehr qualitätsgeprüfte Ferienunterkünfte in Deutschland freimachen. Ab 2022 können erstmals auch außergewöhnliche Unterkünfte wie Tiny Houses, umgebaute Überseecontainer oder Baumhäuser mit bis zu fünf Sternen gekennzeichnet werden. Seit 1994 bewerten Prüfer Ferienhäuser, -wohnungen und -zimmer anhand der bundesweit einheitlichen Klassifizierungskriterien des DTV. Je nach Ausstattung und Service werden ein bis fünf Sterne verliehen.

Mit den neuen 90 Prüfkriterien können künftig nicht nur kleine, sondern auch Ferienunterkünfte mit einem kombinierten Wohn- und Schlafraum die höchste Sternekategorie erreichen. Punkte gibt es erstmals auch für besondere Unterkunftskonzepte. Positiv gewertet werden können zum Beispiel eine nachhaltige Ausrichtung oder der gezielte Verzicht auf WLAN und elektronische Unterhaltungsgeräte bei Digital Detox-Urlaubsangeboten.

Die neuen Kriterien sind ein Baustein einer umfassenden Überarbeitung, der das gesamte DTV-Klassifizierungssystem unterzogen worden ist. „Mit den überarbeiteten Kriterien tragen wir dem Trend zu individuelleren und außergewöhnlichen Ferienunterkünften Rechnung“, sagt DTV-Geschäftsführer Norbert Kunz. „Bisher konnten nicht alle aufgrund ihrer Größe ausreichend bei der DTV-Klassifizierung berücksichtigt werden, trotz hochwertiger Ausstattung.“