EU-Kommission

Zertifikate sind ohne Booster begrenzt gültig

Das Impfzertifikat der EU verliert für Reisende, die noch keine Booster-Impfung erhalten haben, künftig nach neun Monate seine Gültigkeit.

Zertifikate sind ohne Booster begrenzt gültig
Foto: iStock
Das digitale Impfzertifikat der EU verliert für Reisende, die noch keine Booster-Impfung erhalten haben, künftig neun Monate nach der Grundimmunisierung seine Gültigkeit. Das hat die EU-Kommission gestern mitgeteilt. Mit dem neuen Anerkennungszeitraum würden die Empfehlungen des Europäischen Zentrums für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten berücksichtigt, denen zufolge Auffrischungsimpfungen spätestens sechs Monate nach Abschluss der ersten Impfserie erfolgen sollen, heißt es. Das Zertifikat bleibe für einen weiteren Zeitraum von drei Monaten über diese sechs Monate hinaus gültig. Damit genügend Zeit für die technische Umsetzung und die Kampagnen der Mitgliedstaaten für Auffrischungsimpfungen bleibt, soll die neue Vorschrift am 1. Februar in Kraft treten. Bislang wurden in der EU 807 Millionen Zertifikate ausgestellt.