DRV

Webinar beantwortet Fragen zur Überbrückungshilfe

Bis Ende des Jahres sind Unternehmen, die Überbrückungshilfen erhalten haben, verpflichtet, eine Schlussabrechnung einzureichen.

Webinar beantwortet Fragen zur Überbrückungshilfe
Foto: istock
Bis Ende des Jahres sind Unternehmen, die von der Bundesregierung Überbrückungshilfen erhalten haben, verpflichtet, eine Schlussabrechnung einzureichen. Dies betrifft in einem ersten Schritt die Überbrückungshilfen I bis III sowie die November- und Dezemberhilfe. Laut DRV gibt es zu den Schlussabrechnungen nach wie vor viele Fragen. Antworten will der Verband in einem neuen Webinar geben, das am 12. August von 15 Uhr bis 16.30 Uhr stattfindet. Referent Michael Althoff behandelt darin Themen wie die Aufteilung der Schlussabrechnungen auf Pakete und Grundlagen, die Bedeutung des Organisationsprofils, die Einreichung der Schlussabrechnungen zu Paket 1 und die Zuordnung der Überbrückungshilfen zum Beihilferecht. Für DRV-Mitglieder ist das Webinar kostenlos. Nicht-Mitglieder können für 29 Euro teilnehmen. Weitere Infos und Anmeldung hier.