Reisebarometer Sommer 2022

„Wir haben eine neue Normalität.“

DERTOUR, Deutschlands zweitgrößter Reiseveranstalter, hat das Buchungs- und Reiseverhalten seiner Gäste im Vergleich zum Vor-Pandemie-Sommer 2019 analysiert – mit interessanten Ergebnissen.

„Wir haben eine neue Normalität.“
Foto: iStock
Wie groß die Lust der Menschen auf Reisen und wie stark die Sehnsucht nach Meer, Sonne, Strand und Erholung ist, zeigt die enorme Nachfrage nach Sommerurlaub: „Die Buchungseingänge der letzten Monate lagen weit über dem Stand vor der Pandemie. Auch der Umsatz liegt im Sommer 2022 bei unseren Veranstaltern DERTOUR, Jahn Reisen, ITS, Meiers Weltreisen und Travelix über dem des Sommers 2019“, sagt Ingo Burmester, CEO DER Touristik Central Europe. „Wir haben eine neue Normalität.“ 

Trotz der enormen Nachfrage finden sich auch in der Hauptreisezeit überall noch freie Betten: „Es gibt keine allgemeine Knappheit. Wer beim Anreisetag oder Abflughafen flexibel ist oder ein alternatives Hotel in Betracht zieht, wird auch an seinem Wunschreiseziel fündig“, erklärt Sven Schikarsky, Produktchef von DERTOUR. „Wer sparen will, bucht so früh wie möglich. Das gilt auch jetzt schon für den Herbst und Winter“, so Schikarsky.

Höhere Hotelausgaben: Mehr Sterne, mehr All-inclusive
Im Schnitt geben die Urlauber 51 Prozent mehr für ihren Hotelaufenthalt aus. Dabei haben sie insbesondere höhere Hotelkategorien und mehr All-inclusive-Verpflegung gebucht. Die meisten Urlauber buchen Vier-Sterne-Hotels: Mehr als die Hälfte der Gäste (51 %) fährt in diesem Sommer in ein Vier-Sterne-Hotel. Auch die Nachfrage nach Fünf-Sterne-Hotels ist gestiegen: Diesen Sommer macht jeder 5. Gast Urlaub in einem 5-Sterne-Hotel. Zusammengefasst buchen drei Viertel der Gäste (73 %) Vier- und Fünf-Sterne-Hotels. 2019 waren es nur 60%.

Jeder Fünfte wählt All-inclusive-Verpflegung 
Neben mehr Komfort gönnen sich die Urlauber in diesem Sommer auch mehr Genuss: Während 2019 lediglich 11 Prozent der Gäste All-inclusive-Verpflegung wählten, liegt ihr Anteil in diesem Sommer bei 21 % und ist damit fast doppelt so hoch wie vor drei Jahren. Die Urlauber verreisen auch länger – bei Städtereisen in Deutschland etwa ein Drittel länger, Badeurlaub auf Mittel- und Fernstrecke knapp einen Tag länger 

Der Trend Luxusreisen
Komfort, Privatsphäre und viel Platz sind weiterhin stark gefragt. Entsprechend beliebt sind Privatpools und private Villen bei den Deluxe-Gästen. 

Info:
Grundlage für die Auswertung sind die Buchungseingänge bei DERTOUR und seinen Schwestermarken Jahn Reisen, ITS, Meiers Weltreisen und Travelix bis zum 07. Juli 2022 für den Reisezeitraum 01. Juli bis 31. September 2022 im Vergleich zu den Buchungseingängen bis zum selben Stichtag (07. Juli) für denselben Reisezeitraum (01. Juli bis 31. September) im Jahr 2019.