Unternehmertagung

LCC-Büros diskutieren die Perspektiven 2025

Am 20. und 21. Juni haben 130 Reisebüro-Unternehmer bei der Unternehmertagung der Lufthansa City Center über die „Perspektiven 2025“ diskutiert.

LCC-Büros diskutieren die Perspektiven 2025
Foto: LCC
Am 20. und 21. Juni haben 130 Reisebüro-Unternehmer bei der 7. Unternehmertagung der Lufthansa City Center im Dorint Hotel Oberursel über aktuelle Themen und die „Perspektiven 2025“ diskutiert. Mit dabei waren die Top-Manager und Chefs der vier größten deutschen Veranstalter, Stefan Baumert (TUI), Marc Tantz (DER Touristik), Ralph Schiller (FTI) und Gerald Kassner (Schauinsland) sowie Lufthansa Vice President Jürgen Siebenrock, verantwortlicher Area Manager Home Markets. Das Motto der Veranstaltung lautete „Stark im Netzwerk“.

LCC-Chef Markus Orth machte deutlich, dass der Reisebüroverbund die Pandemie-Jahre gut überstanden habe. Seine anfängliche Sorge, dass der Franchiseverbund in der Krise an Kraft und Relevanz verliere, habe sich in Luft aufgelöst. LCC sei heute besser aufgestellt als vor der Krise und wachse vor allem mit Blick auf die Partner stetig. Gut ein Dutzend neue Reisebüro-Unternehmer konnte LCC in den vergangenen Monaten in den eigenen Reihen begrüßen. Auch wirtschaftlich ist die Lage offenbar positiv. Die anfänglichen Verluste des letzten Jahres hätten am Ende mehr als ausgeglichen und die eigene Finanzkraft sogar verbessert werden können. Für 2022 erwartet Orth nicht nur, dass alle Wachstumsziele erreicht werden, sondern dass wie bereits 2021 erneut ein positives Ergebnis erzielt wird.

Kurzfristig sieht das Management in den massiven Beeinträchtigungen an den Flughäfen die wohl größte Herausforderung. Mittel- und langfristig bereitet aber insbesondere die Personalknappheit Sorgen. Schon jetzt könnten viele Ausbildungs- und Arbeitsplätze in den Büros trotz großer Anstrengungen nicht mehr besetzt werden. Um die entstandenen Lücken zumindest teilweise zu schließen, hat LCC das Quereinsteiger-Programm Jump gestartet. Nach erfolgreichem Abschluss der ersten Bewerberrunde, beginnen die neuen Mitarbeiter im Juli ihre sechswöchige Qualifizierungsphase. Für Anfang September ist die nächste Ausbildungsrunde terminiert.

Perspektivisch wollen die Lufthansa City Center am eigenen Anspruch und an der Marktpositionierung feilen. Um weitere Umsatz- und Wachstumspotenziale zu heben, wolle man sich gegenüber Kunden, Partnern und Leistungsträgern noch stärker als Premiumanbieter positionieren, so Orth. Differenzieren werde man sich über eine hohe Innovationskraft, Investitionen in zukunftsweisende Schlüsselthemen, exzellenten Service und Top-Qualität sowie einen klaren Fokus auf Nachhaltigkeit.