Mobiler Vertrieb

RITA AG zählt mehr als 120 Aktionäre

Die RITA AG, Muttergesellschaft des mobilen Vertriebs Mein Urlaubsglück, zählt mittlerweile über 120 Aktionäre.

RITA AG zählt mehr als 120 Aktionäre
Symbolfoto, Foto: iStock
Die RITA AG, Muttergesellschaft des mobilen Vertriebs Mein Urlaubsglück, zählt mittlerweile über 120 Aktionäre, die Anteile an der AG halten. Rund die Hälfte der Anteilseigner kommt aus dem Kreis der eigenen mobilen Berater, aber auch andere Brancheninsider sowie Finanzinvestoren haben den Start des Unternehmens unterstützt. Dabei wird nicht jeder als Aktienkäufer akzeptiert: „Ausgeschlossen sind Veranstalter und Leistungsträger, da diese auch strategische Interessen haben könnten. Wir sind und bleiben eine unabhängige Kooperation", sagt Vorstandsvorsitzender Kurt Koch.

In den ersten vier Monaten dieses Jahres verzeichnet Mein Urlaubsglück mehr als 30 Millionen Euro Umsatz mit Abreise im Jahr 2022, das ist doppelt so viel wie im kompletten Vorjahr. „Damit kommen wir unserem für das Jahr 2022 gesteckten Ziel von mehr als 50 Millionen Euro Abreiseumsatz immer näher", so Koch. Die Zahl der Kooperationspartner steigt ebenfalls. Seit Jahresanfang sind mehr als 50 Beraterinnen und Berater neu den Kooperationen beigetreten, die mit der RITA AG zusammenarbeiten. Das gilt für die Tochter Mein Urlaubsglück ebenso wie für die LCC-Marke Travelista und für AER Mobile, die mobile Sparte der AER-Kooperation.

Die Entwicklung spiegelt sich auch in den Aktienpreisen wider. Lag der Stückpreis bei Unternehmensgründung und noch bis vor kurzem bei 90 Euro, so wurde der Ausgabepreis für Aktien nun auf 140 Euro gehoben. Koch: „Die ersten Aktionäre haben noch in ein Versprechen investiert, mittlerweile blicken wir bereits auf eine sehr erfolgreiche Geschäftsentwicklung zurück."