QTA

Positive Bilanz zum Jahresende

Trotz der Herausforderungen durch die Corona-Pandemie zieht die QTA-Kooperation zum Jahresende eine positive Bilanz.

Positive Bilanz zum Jahresende
Foto: QTA
Trotz der Herausforderungen durch die Corona-Pandemie zieht die QTA zum Jahresende eine positive Bilanz. „Ungeachtet der Pandemie hat sich die QTA auch 2021 wieder mit ganzer Kraft für die Belange der Reisebüros eingesetzt und Projekte weiter vorangetrieben, die für die Zukunftsfähigkeit der Büros von großer Bedeutung sind“, sagt Sprecher Thomas Bösl.

Beispiele dafür sind die Einführung des Vertriebs- und Marketing-Tools TecOff Spider und GO4IT sowie die Integration der Datenbank Axolot in die Vertriebsplattform. Auch beim Thema Schulungen sieht sich die Kooperation auf einem guten Weg. Über 5.700 Teilnehmer nutzten die insgesamt 37 Webinar-Reihen, um sich zu aktuellen Branchenthemen auf dem Laufenden zu halten. 2022 soll das Schulungsangebot noch einmal ausgebaut werden. Geplant sind dann allein 37 Präsenzveranstaltungen und zusätzlich zahlreiche Webinare.

Außerdem habe die QTA für stabile Rahmenbedingungen gesorgt, so Bösl. Das Veranstaltersortiment sei stabil geblieben und die Konditionen hätten den sich verändernden Marktbedingungen angepasst werden können. Nach einem erfolgreichen Start hätten sich bereits rund 500 Teilnehmer dem Kollektivvertrag angeschlossen. Damit verzeichne der Vertrag eine stabile Basis für den weiteren Ausbau im kommenden Jahr. Quality Plus habe sich als führendes Modell für Serviceentgelt etabliert und gelte inzwischen als Standard in der Branche.